‣ Ausstellung | Wismar 2006 – Medien | ‣

Galerie Baumhaus am Alten Hafen in Wismar · Foto © MWJ

Malerei ist für mich wie ein Wunder

5.7.2006

Neuer Realismus · Ausstellung in Wismar

2.7.2006




Wismarer Anzeiger · Ina Schwarz · 5.7.2006

Malerei ist für mich wie ein Wunder

Manfred W. Jürgens zeigt im Baumhaus 25 Tafelbilder im Stil seines Neuen Realismus


Wismar


Seit einer Woche zeigt der Wismarer Maler Manfred W. Jürgens im Städtischen Baumhaus seinen Neuen Realismus. Die einstige Scheu des rotschopfigen Malers vor Öffentlichkeit hat nachgelassen. Seit er sich vor fünf Jahren erstmals in seiner Heimatstadt mit Arbeiten in aller Verletzlichkeit zeigte, die jede Offenheit als Schatten nunmal mit sich bringt, folgten verschiedene Ausstellungen in Güstrow, Hamburg, Leipzig und Venedig. Im Spannungsfeld der polaren Kräfte zwischen einsamer Zurückgezogenheit im Atelier und dezent inszenierten Auftritten im Scheinwerferlicht, scheint sich für den Maler eine weitere Quelle der Inspiration aufgetan zu haben. Manfred W. Jürgens hat sich verändert. Und mit ihm seine Motive. Sein Blick ist weiter geworden, wie nicht nur die Venedig-Landschaften im künstlerischen Weitwinkel zeigen, sein Pinselstrich vor allem im Portrait noch leichter und wagemutiger zugleich.

Als Künstler steht der 49-Jährige heute fester denn je mit beiden Beinen auf dem immer neu zu bestellenden Ackerboden vor der eigenen Staffelei. Die trug zuletzt eine Holzplatte mit den Massen 1,10 mal 0,73 Meter. In den letzten Wochen entstand in unermüdlicher Tag- und Nachtarbeit ein riesiges Portrait des Hamburger Schauspielers Kai Maertens alias Olav Hinzmann aus der ZDF-Serie Soko Wismar. Jürgens portraitierte den Schauspieler in leicht lasziver Dandy-Pose: Lederhut, freier Oberkörper, Waschbärenfell aus den 20-ern, Papstamulett und Siegelring am kleinen Finger. Und doch zeigt sich im Bild mehr als eine Pose des Schauspielers. Dem geduldigen Betrachter mag sich offenbaren, wie die einzelnen Farbschichten mit dem Wesen des Portraitierten tiefer und tiefer in Resonanz gehen. Wieder zeigt sich bei näherem Betrachten das Thema der Verletztlichkeit. Jürgens selbst nennt es oft auch Seele. JedeTafel ist auch ein Selbstbildnis, so der Maler in seiner Rede zur Vernissage. Malerei ist für mich wie ein Wunder, sagt er. Oft ist sie aber auch zerstörerisch und zugleich wohltuend, wie unser Sein in seiner obskuren Widersprüchlichkeit.

Fünfundzwanzig Tafelbilder, in den vergangenen fünf Jahren entstanden, präsentieren sich in den verschiedenen Ausstellungsräumen im Baumhaus teilweise mit Blick auf den Alten Hafen. über 320 Gäste kamen zu Vernissage am vergangenen Mittwoch. Ein eigenwilliger Sog scheint mehr und mehr vom Maler und seiner 600 Jahre alten Technik auszugehen. Bis spät in die Nacht roch es am Alten Hafen nach Ölfarbe, Wein und Schmalzstullen. Typisch Manfred W. Jürgens, kommentierte Senator Thomas Beyer, der die Ausstellung vor seinem eigenen Porträt eröffnet hatte, später am Stehtisch das aufkommende Volksfest-Flair für special guests aus Hamburg. Zu denen gehörte auch Dirk Merbach, Artdirektor der Wochenzeitung Die Zeit. Maler und Zeitungs-Designer hatten sich kürzlich auf Jürgens Vernissage im Hamburger Verlagsgebäude der Zeit kennen- und schätzen gelernt.

Ernsthafte Porträtmalerei scheint immer auch den Gesetzmässigkeiten der Psychoanalyse zu folgen: Zwischen Maler und Model entsteht eine intensive Beziehung. Schauspieler Kai Mertens spricht von Freundschaft, die er mittlerweile empfindet für den Maler aus Wismar. Für mich ist es vor allem auch künstlerisch eine Begegnung. Ja, Manfred W. Jürgens regt auch mein Denken künstlerisch immer wieder an, so der Hamburger am Abend der Vernissage vor dem Baumhaus.

Die Ausstellung im Baumhaus können Interessenten noch bis 30. Juli, dienstags bis sonntags, 10 bis 20 Uhr, besuchen.


Foto oben: Vernissage im Baumhaus: Eine fröhliche Runde interessierter Gäste inmitten riesiger Tafelbilder des Malers Manfred W. Jürgens
Foto unten: Der Maler Manfred W. Jürgens (r) mit dem Schauspieler Kai Maertens wenige Tage vor der Ausstellungseröffnung im Atelier des Künstlers in Wismar







NDR Nordmagazin

Neuer Realismus · Ausstellung in Wismar

2.7.2006 © NDR


Baumhaus-Austellung

6/7 2006

Senator und Maler

28.6.2006

Fotografien

28.6.2006